Debugging

Deine Gemeinde und du

Gemeinde ist lebendig, bunt und nie menschenleer.
Gemeinde ist ein Ort, an dem Christen ein geistliches zu Hause finden.
Und vor allem ist Gemeinde der Ort, wo Jesus stets im Zentrum steht. Dennoch ist nicht jede Gemeinde gleich. Viele verschiedene Bilder von Gemeinde werden gezeichnet. Manche hat ein altehrwürdiges Kirchgebäude. Eine andere glänzt in gänzlich anderen Farben.
Auch wir als EFG Dresden Süd-Ost haben da ein ganz besonderen Farbtouch. Doch von welche Colouer wir sind, wollen wir im Rahmen eines Seminars mit dem Thema „Gottes Gemeinde in dieser Welt“ vorstellen.
Dazu finden im Rahmen des Megahertz Jugendtreffs und an vers. Sonntagsgottesdiensten folgende Themen statt:

Die allgemeine Gemeinde

Teil 1: Aktive Gottesdienste

  • „Einer ist Euer Lehrer und Ihr alle seid Brüder“ – das allgemeine Priestertum aller Gläubigen. Das Wesen der „ecclesia“. Die Entstehung der Freikirchen und der Brüdergemeinden
  • Zeit:

  • Redner:

    U. Aßmann

Teil 2: Das Abendmahl

  • Das Abendmahl ist in den Brüdergemeinden mit Lob- und Anbetung verbunden und wird als aktiver Gottesdienst gestaltet.
  • Zeit:

  • Redner:

    S. Riedel

Teil 3: Die Organe der Gemeinde

  • Älteste, Diakone und Gemeindeversammlung Was sind deren Aufgaben?
  • Zeit:

  • Redner:

    S. Kniest (Predigt)

Die lebendige Gemeinde

Teil 4: Basisdienste für alle in der Gemeinde

  • Was ich tun kann, auch wenn ich mich nicht für begabt halte
  • Zeit:

  • Redner:

    C. Bellmann (Predigt)

Teil 5: Lebendige Gemeinde in Glaube, Liebe, Hoffnung.

  • Was macht eine lebendige Gemeinde aus? Der höhere Weg der Liebe. Die Früchte des Geistes Gottes
  • Zeit:

  • Redner:

    D. Koch

Teil 6: Die Gaben, die der heilige Geist in die Gemeinde gibt.

  • Welche Gaben gibt der Heilige Geist? Darüber gibt es heute viel Verwirrung. Wie erkenne ich meine Gaben?
  • Zeit:

  • Redner:

    U. Aßmann (Predigt)

„Sola Scriptura“ – Die bibeltreue Gemeinde

Teil 7: Die Überlieferung der Bibel

  • Warum die Bibel ein Buch ist, dem man vertrauen kann
  • Zeit:

  • Redner:

    S. Riedel

Teil 8: Auslegungsprinzipien für die Bibel – das Wort Gottes recht „schneiden“.

  • Wie man Irrtümer in der Auslegung der Bibel vermeidet. Wie Auslegungsprinzipien die Gemeindeform beeinflussen.
  • Zeit:

  • Redner:

    U. Aßmann