Er hat uns nicht getan

Liebe Geschwister,

bestimmt kennen viele noch das Kinderbuch, wo der Pilz im Regen zuerst nur einem kleinen Tier Platz gibt, später aber viele darunter Schutz finden - weil der Pilz gewachsen ist. So ist es auch mit Gottes Gnade - und noch viel besser. Sie erreicht kein Ende, wenn Schuld aufgehäuft wird. Sie ist immer größer als alle Sündenberge. Halleluja! 
Das ist die Botschaft des Evangeliums, dass Gott nicht entsprechend unserer Sünde handelt, nicht das ausführt im Gericht, was wir verdient hätten. Denn das hat er bereits getan - an Jesus Christus - an unserem Herrn und Heiland.

Er hat uns nicht getan nach unseren Vergehen, nach unseren Sünden uns nicht vergolten.
Denn so hoch der Himmel über der Erde ist, so übermächtig ist seine Gnade über denen, die ihn fürchten.

Psalm 103,10-11

Deswegen ist nun genug Gnade da, die himmelhoch ragt über denen, die IHN fürchten.
Nimmst du das an? Nimmst du das in Anspruch? Dankst du dafür?

Lasst uns das tun, wenn wir diesen Monat dieses Lied (Psalm 103,10-11) miteinander singen.


Herzliche Grüße in IHM

Dateiinformationen

Version
2022-04
Erstellungsdatum
22. April 2022
Zuletzt aktualisiert
22. April 2022
Dateigrösse
227.34 KB
Datei-Anzahl
1
Dateityp
pdf