Jugendtag 2015 – Rückblick

Rückblick

Wer dabei war wird bestätigen können, dass der Jugendtag unfassbar schnell vergangen ist. Wenn man die Monate der Planung und Vorbereitung miterlebt und mitgestaltet hat, fällt es einem schwer zu glauben, dass nun schon alles vorbei sein soll. Was von diesem Event bei uns allen aber zurück bleibt, ist mehr als nur ein angenehmer Nachgeschmack eines anregenden und intensiven Tages: Durch drei Impulspredigten von Anton und zwei Seminare verschiedener Referenten wurden wir herausgefordert und dazu angehalten unser Herz (sprich: unser Denken und Handeln) auf den Prüfstand zu stellen und zu hinterfragen. Wer ehrlich zu sich selbst ist, konnte feststellen, dass es auch im eignen Leben noch immer eine ganze Reihe von Dinge gibt, die wir nicht in die Hand Jesu legen möchten, über die wir ganz allein bestimmen und verfügen wollen: seien es Denkweisen, Wünsche und Träume oder Überzeugungen. Es ist gut, auf solche Punkte aufmerksam gemacht zu werden. Wir hoffen und beten, dass das Gehörte bei keinem wirkungslos verhallt, sondern echte Veränderung bringt!
Insgesamt schauen wir mehr als zufrieden auf das Erlebte zurück! Wir haben uns über gut gefüllt Stuhlreihen, eine engagierte Band, geistreiche Impulse, tiefschürfende Seminare, gutes Essen und leckere Cocktails an der Bar gefreut. Wir durften einen rundum gelungenen Tag verleben. Halleluja!

Predigten zum Nachhören

Die 3 Predigten von Anton Weidensdörfer haben einiges in unseren Herzen bewirkt. Du kannst sie hier nochmal nachhören.
Gott der Herzenskenner (Vortrag 1, Vormittag)

Gott der Herzensveränderer (Vortrag 2, Vormittag)


Gute Herzschläge – veränderte Herzen (Vortrag 3, Abend)


 
Noch ein Tipp für den 20. Juni 2015. Dann gibt es vertiefendes Seminar für alle Mitarbeiter in der Teenie- und Jugendarbeit: „Mitarbeiten mit Plan und Leidenschaft“ (Flyer)

Fotografische Einblicke

Ein paar Einblicke in das Geschehen des Jugendtages zeigen nachfolgende Fotos.