Debugging

Unsere Volleyballer im Kaitztal

Seit über einem Jahr sind wir Volleyballer nun in Altkaitz zu Hause. Dort haben wir seitens der Stadt für Mittwoch Abend eine wunderbar ausgestattete Sporthalle bekommen, die allerdings sehr weit ab vom Schuss liegt. Durch die Gastspiele bei anderen Teams kommen wir aber dann wieder aus unserem Tal in die City und sehen, dass in Dresden deutlich ältere und heruntergekommenere Hallen stehen – wir es also wirklich gut haben. Die Christliche-Volleyball-Liga bringt uns immer wieder zu anderen Mannschaften der Stadt. In ihr bestreiten wir inzwischen unsere zweite Punktspielsaison, schlagen uns aber nicht allein durch. So spielen wir seit diesem Sommer gemeinsam mit der Sportgruppe der FeG Goldenes Lamm und kämpfen derzeit um den Anschluss an die Spitze. Platz 3 ist möglich, doch wir wollen es nicht gleich übertreiben.
Das schönste an der Liga für uns ist, dass wir viele Kontakte zu anderen sportbegeisterten Christen der Stadt knüpfen und besonders mit unseren Kooperationspartner FeG auch den ein oder anderen geselligen „Nach-dem-Spiel-Ausflug“ erleben.

 

Der Wunsch, perspektivisch eine Halle im Stadtzentrum in Richtung Gemeinde zu bekommen, besteht weiterhin. Es wäre gut für eine offenere Jugendarbeit mit Sportangebot im Gebiet der Gemeinde. Derzeit haben wir uns für eine Halle direkt an der Straßenbahnlinie 4 beworben: Haltestelle Pohlandplatz. Doch bis alles in trocknen Tüchern ist, wird sicherlich noch der ein oder andere Ball über das Netz fliegen. So ist unser Volleyball bis zur Sommerpause wohl eher sportlich ausgerichtet. Nicht jeder im Training ist Christ – das finde ich auch gut so – doch sagte mir mal jemand: „Beim Sport erkennst du den Christen“. Und ja, das ist immer wieder die sportlichste Herausforderung. Denn Christ zu sein heißt: Die Wahrheit bezeugen, eben auch bei Fehlentscheidungen. Nächstenliebe mit dem Mitspieler zu haben. Milde bei einem schwächeren Gegner zu zeigen. Vergebung bei fluchenden Worten zu erteilen. Engagement und Fokus beim erreichen eines Trainingsziels zu entwickeln uvm.
Wenn du dich also auch mal auf die Probe stellen willst oder in letzter Zeit gemerkt hast, dass die Weihnachtsgans nicht vom Bauch gen Süden geflogen ist, dann bist du herzlich eingeladen, mit dem Fahrrad die Bergstraße zu erklimmen und mit viel Schwung bei uns im Kaitzbachtal anzukommen: Jeden Mittwoch von 20:30 – 22:00 Uhr

 

Für Teenager von 12-16 Jahren gibt es samstags Vormittag auch eine Jugendgruppe im Gesamtverein der Cottaer Fische. Wenn ihr also das Spielen erlernen wollt, ist das dortige Training durchaus empfehlenswert. Rgelmäßige Infos zu unserem Sporttreiben schreiben

wir übrigens auf: www.fb.com/megahertz.jugend