Debugging

Allianz-Gebetswoche 2018

efg-dresden-allianzgebetswoche-2018-pilger-thumb

Gebet bewegt! Nicht nur die Herzen einer ganze Stadt, denn die Gebetswoche der Evangelischen Allianz findet vom 15. bis 21. Januar 2018 statt, dieses Jahr auch ganz besonders die Mitfahrer der Gebets-Straßenbahn. Am Samstag den 20. Januar 2018, 14-16 Uhr wird diese durch Dresden fahren, um in Bewegung an verschiedenen Orten Dresdens für die unsere Stadt zu beten. Einstieg wird an der Tramhaltestelle Eisenbahnstraße (Bhf. Neustadt) sein. So spiegelt sie auf besondere Art das diesjährige Thema „Als Pilger und Fremde unterwegs“ wider.

 

Als Pilger und Fremde unterwegs

 

Geschwister der Evangelischen Allianz aus Spanien haben das Thema und die Personen vorgeschlagen, die wir nun europaweit in dieser Gebetswoche aufnehmen. Frauen und Männer der Bibel, die uns auf dem Weg des Glaubens Vorbild und Mahnung sein wollen, begleiten uns. Sie haben in Kauf genommen, als Fremde zu leben. So wie Jesus Christus in seine Welt als Fremder kam. Manche machten sich freiwillig auf den Weg, andere wurden durch Umstände oder äußeren Druck zur Flucht gezwungen. Die Lebensgeschichten der Gebetswoche umfassen oft mehrere Kapitel in den biblischen Büchern. Auf Wunsch vieler haben wir wesentliche Textausschnitte wieder abgedruckt. In der Vorbereitung hilft es sicher, die Gesamttexte zu lesen.

Der Dank an Gott wird sich in dieser Woche vor allem darin ausdrücken, dass wir solche Glaubensvorbilder haben. Hätte sich nicht Paulus auf den Weg nach Europa gemacht, so hätten wir die befreiende Botschaft von Christus nicht annehmen können. Die Buße wird in dieser Woche auch ihren Raum finden. Wo bin ich träge geworden und nicht bereit, mich aus meiner Komfortzone zu bewegen? Wo stehe ich in der Gefahr, das Ziel der Reise aus den Augen zu verlieren? Die Fürbitte gilt denen, die als Pilger und Fremde unterwegs sind: Missionare, Christen auf der Flucht und in Verfolgung. Und durch die politischen Entwicklungen werden auch in Europa Christen zunehmend als Fremdkörper wahrgenommen. Jose Hunter aus Spanien schreibt in seinem Vorwort zur Allianzgebetswoche:

Der Christ kann aufgrund seiner abweichenden Werteorientierungen verfolgt werden. Nicht jeder wird diesem Standpunkt zustimmen. Fakt ist, dass viele Menschen und Regierungen den Glauben an Jesus Christus als eine Bedrohung sehen. Sie erkennen instinktiv, dass Jesus Christus Herr ist und dass er seinen Ruhm mit niemandem teilen wird. Manchmal bedeutet das, dass wir Jesus mehr gehorchen müssen als den Menschen. Und das kann auch zu Verfolgung führen, manchmal sogar zum Tod.

(Auszug „EiNS Gebetsmagazin 2018“)

 

Veranstaltungsübersicht

Beginnen wird die Gebestwoche im Festsaal des Dresdner Stadtmuseums. Täglich öffnet dann eine Dresdner Gemeinde ihre Türen, um zum Gebet zusammen zu kommen.
Als Gemeinde sind wir am Samstag (20. Januar, 15Uhr) stadtweiter Gastgeber und laden unter dem Tagesmotto „Jesus – Der Abgelehnte wird zum Versöhner“ zum Gebet ein.
Am Sonntag findet die Allianzgebetswoche mit einem festlichen Abschlussgottesdienst in der Dreikönigskirche ihren Abschluss. Es gibt also viele Möglichkeiten, um selbst durch die Stadt zu pilgern und vielleicht als Fremder, doch als Glaubensgeschwister, eine der anderen Gemeinden zu besuchen.

 

  • „Josef – Am Ende wird es gut“ für Montag den 15.01. 
    19:30 Uhr Eröffnungsveranstaltung im Stadtmuseum
  • „Ruth – In der Fremde Heimat finden“ am Dienstag den 16.01.
    19:30 Uhr – Ev.-meth. Immanuelkirche, Hühndorfer Str. 22
  • „Daniel – In der Verfolgung standhaft“ am Mittwoch den 17.01.
    15:30 Uhr – Apostolische Gemeinschaft, Winterbergstr. 19
    19:30 Uhr – Landeskirchl Gemeinschaft, Georgenstr. 2
  • „Jona – Gott will alle“ am Donnerstag den 18.01.
    19:30 Uhr – Jesus Gemeinde, Schandauer Str. 60
  • „Paulus – Das Ziel im Auge behalten “ am Freitag den 19.01.
    19:00 Uhr – Jugendgebetsabend in Forum Hoffnung, Pirnaer Landstr. 4
  • 19:30 Uhr – Mennoniten, Hechtstr 78a / Hansastr
  •  „Priscilla und Aquilla – Geflüchtete werden zum Segen“ am Samstag den 20. 01.
    14:00 – 16:00 – Gebetsstraßenbahn
    15:00 Uhr – EFG Dresden Süd-Ost, Str. des 17.Juni 25
  • „Jesus – Der Abgelehnte wird zum Versöhner“ am Sonntag den 21.01. 
    17:00 Uhr  – Abschlussgottesdienst Dreikönigskirche, Hauptstr 23

* Weitere Informationen sowie das Begleitheft mit Andachten finden Sie auf der Website der Evangelischen Allianz Deutschland.